entspanntbewegt

entspanntbewegt möchte Sie herzlich einladen zu einem Leben mit mehr Entspannung, mehr Lebensfreude und mehr Bewegung.

Gar nicht so einfach in unserem Alltag, oder? Stimmt, es ist nicht unbedingt einfach. Und selbst Entspannung möchte trainiert werden wie ein Muskel. Auch ich bin nicht unbedingt die Sportskanone und diejenige, die stundenlang meditiert. Aber ich habe für mich schon immer festgestellt, dass Bewegungseinheiten, wenn auch manchmal nur 10 Minuten täglich, mir und meinem Körper einfach guttun. Auch tagsüber kleine Entspannungssequenzen, ein kurzes Innehalten, ein Loslassen, eine Atempause, ein Zur-Besinnung-kommen, sind wohltuend.

Unsere Gesellschaft braucht meiner Meinung nach mehr Entspannung, damit wir auch allgemein entspannter werden, mehr Lachen, auch mal über uns selbst, wieder mehr Freude empfinden und mehr Freundlichkeit im Miteinander.

entspanntbewegt möchte Sie entspannen und bewegen. Entspannung und Bewegung gehören für mich oftmals zusammen. Sie kennen das sicher auch, dass man sich manchmal erst entspannen kann, wenn man sich bewegt hat. Oder, dass ich erst etwas bewege, wenn ich entspannt bin. Dass ich dann kreativer, mutiger, stärker und zuversichtlicher bin. Bewegung bedeutet in dem Sinne auch, etwas in Bewegung bringen, oder auch, dass mich etwas bewegt.

entspanntbewegt möchte Sie auch zum Nachdenken über sich selbst animieren, darüber, was DEINE Wünsche, Ziele und Hoffnungen sind, und wieder mehr zu Dir zu kommen (ich spreche Sie jetzt bewusst mit Du an;) Denn DU bist der wichtigste Mensch in DEINEM Leben, und wenn es Dir gutgeht, dann färbt das auch auf andere ab. Oder um es mit den Worten von Sokrates zu beschreiben „Wer die Welt bewegen will, sollte sich selbst bewegen“.

„Die eigentliche Entdeckung besteht nicht darin,
Neuland zu finden, sondern mit neuen Augen zu sehen.“ (Marcel Proust)